Franziska Turley in Berlin erfolgreich

Bei den erstmals auch im Schüler – und Jugendbereich gemeinsam durchgeführten Landesmeisterschaften im Crosslauf der Länder Berlin und Brandenburg war eine Trebbinerin erfolgreich.

Im Reiterstadion des Berliner Olympiastadions wurde dieses Ereignis der Mittel – und Langstreckler am 24.10.04 durchgeführt.Die gut präparierte und anspruchsvolle Strecke wurde von der Leichtathletin des SC Trebbin Franziska Turley in einer sehr guten Manier gemeistert.In der Altersklasse der Schülerinnen B erzielte die 13- Jährige mit 5 Sekunden Vorsprung vor der besten Berlinerin ! und mit nur knapp 3 Sekunden Abstand zur Siegerin einen hervorragenden 2. Platz.

Damit unterstrich sie einmal mehr ihre nun schon seit vielen Jahren sehr gute Ausdauerqualität als Mittelstrecklerin im Landesmaßstab.

Autor(en): Bruno Sieke

2 Leichtathleten des SC Trebbin mit Erfolgen

Die “ Brandenburgischen Meisterschaften der B- Jugend „fanden am 14. / 15.06.03 im Potsdamer Stadion Luftschiffhafen statt.

Mit nur 2 Teilnehmern war der SC Trebbin zwar schwach vertreten,aber die erzielten Leistungen und Platzierungen sind erwähnenswert :

Im Hochsprung der Mädchen steigerte sich Kathrin Voigt auf die lobenswerte Höhe von 1,55 m.Sie erreichte mit diesem neuen Vereinsrekord einen sehr guten 3. Platz.

Bei den Jungen startete Sven Keck nur in der Spezialdisziplin Diskuswurf.Obwohl er in der Vergangenheit schon über 40 m warf,blieb er dieses Mal mit den erreichten 39,29 m etwas unter seinen Erwartungen.

Mit dieser Leistung wurde er trotzdem viertbester Diskuswerfer im Land Brandenburg.

Autor(en): Bruno Sieke

Landestitelkämpfe der jungen Mehrkämpfer

Am 14.02.04 ermittelten im Potsdamer Luftschiffhafen die 10-bis 13-jährigen leichtathletischen Mehrkämpfer des Landes Brandenburg ihre Besten in der Halle.

Für die 10-und 11-Jährigen standen die 3 Disziplinen 50 m – und 800 m – Lauf sowie der Weitsprung auf dem Programm.Für die “ Älteren “ kam dann noch der 60 m – Hürdenlauf dazu.

Positiv ist,dass sich die 6 gestarteten Mädchen des SC Trebbin in einer guten Verfassung vorstellten und sich mit ihren Einzelleistungen immer mindestens in das erste Drittel der Leistungsstärksten einordnen konnten.

Die besten Einzelplatzierungen erkämpften sich mit jeweils einem 5. Platz in der :

Ak 10 Elisa Hager – und das bei 34 Teilnehmerinnen – mit den Ergebnissen :8,32 s, 3:01,55 min, 3,62 m und

Ak 12 Darlene Heinen mit 7,56 s, 2:48,30 min, 4,45 m zuzüglich der 60 m – Hürdenlauf in 12,36 s.

Hinter ihr wurden Charleen Braunert Achte mit 7,84 s, 2:45,52 min, 3,96 m und 12,61 s und

Kathleen Haase Zwölfte mit 8,16 s, 2:56,83 min, 3,68 m und 12,30 s.

In der Ak 13 bewiesen die Trebbiner Mädchen ihre ausgeprägte Vielseitigkeit mit folgenden Ergebnissen :

Franziska Turley Siebte mit 7,89 s, 2:31,20 min !, 4,25 m und 11,00 s und

Vivien Bayer Neunte mit 7,27 s, 2:54,87 min, 4,81 m, und 11,70 s.

Da alle Leistungen mit Punkten bewertet und die Besten dann jeweils in einer Altersklassenmannschaft

( bestehend aus 2 Jahrgängen ) zusammengerechnet wurden,erzielten beide Mädchen zusammen mit Darlene Heinen einen ausgezeichneten

2.Platz der Schülerinnen A im Landesmaßstab

Autor(en): Bruno Sieke

Vergleichswettkampf der Landesleistungsstützpunkte

Am Vergleichswettkampf des leichtathletischen Nachwuchses unseres Landes nahmen 10 Stützpunkte teil.Veranstaltungsort war zum zweiten Mal die moderne Leichtathletikhalle am Luftschiffhafen in Potsdam.Mit einer starken Auswahl aus Sportlern mehrerer Vereine unseres Landkreises nahmen auch ausgewählte Leichtathleten des SC Trebbin daran teil.Unsere Stützpunktauswahl Ludwigsfelde/Trebbin 2 belegte mit allen 4 Mannschaften einen Platz auf dem Siegerpodest,was auch nur noch dem späteren Gesamtsieger aus Premnitz/Rathenow gelang.

Bei den 10/11- jährigen Mädchen waren viele Mädchen zum ersten Mal bei einem derartigen Wettkampf dabei.Deshalb sind besonders folgende Leistungen hervorzuheben : 4,28 m im Weitsprung durch Josefin Gartenschläger und 2:58,80 min im 800 m – Lauf durch Lisa Wasner. Josefin hatte dann auch noch gemeinsam mit Sophie Weigelt und Elisa Hager maßgeblichen Anteil daran,dass die 4×100 m – Staffel mit der zweitbesten Stützpunktauswahlzeit zu einem wertvollen 3.Platz in der Mannschaftswertung beitrug.

Der einzige Lichtblick bei den gleichaltrigen Jungen war,dass der 11-jährige Florian Rantzsch die 50 m in der zweitbesten Zeit aller 19 Jungen lief.Er erzielte 7,66 s.Mit dieser Schnelligkeit leistete auch er seinen Beitrag für den 3. Platz der 4×100 m – Staffel seiner Altersklasse.

Auch die “ Älteren “ – die 12- und 13- Jährigen schlugen sich tapfer und trugen durch gute Leistungen zur stetigen Erhöhung des Mannschaftspunktestandes bei : Der vielseitige Lars Hagen lief in seinem ersten Hürdenlauf die tolle Zeit von 10,68 s und war auch im 60 m – Sprint neben Dennis Pasewalk einer der Besten ! Dennis wurde dann auch noch in der 4×100 m – Staffel eingesetzt,die in 53,07 s siegte.

Die 12- und 13-jährige Mädchenmannschaft,die voriges Jahr gewinnen konnte,wurde diesmal durch zwei Ausfälle wesentlich geschwächt.Anfangs lief es nicht so gut,aber die wettkampferfahrenen Mädchen steigerten sich deutlich und erzielten in der Mannschaftswertung einen tollen 2.Platz ! Maßgeblichen Anteil daran hatten : Vivien Bayer im 60 m – Lauf = 8,31 s, Darlene Heinen im 60 m – Hürdenlauf = 10,84 s , Candy Lotka im Kugelstoß = 8,67 m und Charleen Braunert im 800 m – Lauf = 2:41 min.Vivien und Charleen waren dann auch noch 2 zuverlässige Stützen für den eindeutigen Sieg der 4×100 m – Staffel.

In der Gesamtwertung aller Altersklassen erreichte diese 2.Stützpunktmannschaft den Bronzeplatz,wobei die Abstände zwischen den drei Erstplatzierten sehr knapp waren.Auf diese Teamleistung konnten die Betreuer,Eltern und vor allem die ausgewählten Leichtathleten sehr stolz sein.

Zum Wettkampfjahresabschluß wünscht nun der SC Trebbin allen Sportlern ein frohes Weihnachtsfest und ein erfolgreiches Jahr 2 0 0 5.

Autor(en): Bruno Sieke

Mehrkampf – Krone der Leichtathletik

Nachdem bereits mehrere Leichtathleten des SC Trebbin an mindestens einer aus 5 Disziplinen bestehenden Landesmeisterschaft im Blockmehrkampf teilnahmen,beteiligten sich erstmals 5 Mitglieder des Vereins an den diesjährigen Landestitelkämpfen im klassischen Mehrkampf.

Diese fanden für die 10 – bis 15 – Jährigen am 21./ 22.06.03 in Königs Wusterhausen statt.

Groß war bei allen Beteiligten die Anspannung,denn es war für alle 5 eine neue Herausforderung.

Nach spannenden Wettbewerben war das Ergebnis aus der Sicht der Leichtathleten des SC Trebbin sehr positiv,denn es wurden zwei 1. und je ein 5.,7. und 10. Platz erkämpft.

In der Altersklasse 12 siegte Deutschlands beste Hochspringerin des Jahres 2002 Candy Lotka mit folgenden Ergebnissen im Vierkampf :

75 m – Lauf = 10,44 s, Weitsprung = 4,95 m ! ,Ballwurf = 33,50 m und Hochsprung = 1,35 m.

Mit insgesamt 1868 Punkten wurde sie in dem 25 Leichtathletinnen umfassenden Starterfeld mit 99 Punkten Abstand zur Zweiten überlegene Siegerin.

Einen 5. Platz erzielte in der Ak 14 die mehrfache Landesmeisterin Nancy Braunert.Bei guten Durchschnittsleistungen in den nachfolgenden 7 Disziplinen erzielte sie 3142 Punkte :

Hochsprung = 1,35 m, Kugelstoß = 10,65 m, 100 m – Lauf = 14,17 s, Weitsprung = 4,23 m,

80 m – Hürdenlauf = 15,48 s, Speerwurf = 27,53 m und 800 m – Lauf = 2:48,00 min.

Ihre Schwester Charleen startete in der Ak 11 im Dreikampf und wurde mit folgenden Leistungen Siebte :

50 m – Lauf = 8,28 s, Weitsprung = 3,64 m und Ballwurf = 33,50 m.

Obwohl in der gleichen Ak Darlene Heinen noch schneller war und noch weiter sprang,gaben die Punkte vom Ballwurf dann den Ausschlag für den erreichten 10. Platz von 22 Teilnehmerinnen.

Mit diesem Mädchenergebnis war Frank Henschel,bei dem die Mädchen in Mellensee trainieren,sehr zufrieden.

Das 5. positive Ergebnis wurde bei den Jungen erzielt.

Nachdem in den zurückliegenden Jahren Marco Trebuth und Manuel Städtefeld einen klassischen Mehrkampf absolviert hatten,versuchte sich nun auch zum ersten Mal der mehrfache Landesmeister Stephan Stadler im anspruchsvollen Achtkampf der 14 – Jährigen.

Gewissenhaft kämpfte er in jeder Einzeldisziplin und wurde mit 4272 Punkten mit einem Abstand von 114 Punkten zum Zweiten verdientermaßen Bester des Landes Brandenburg.

Da man im Mehrkampf nicht in jeder Einzeldisziplin Höchstleistungen erwarten kann,dokumentieren seine 8 nacheinander erzielten Einzelergebnisse eine sehr gute Vielseitigkeit :

80 m – Hürdenlauf = 11,54 s, Weitsprung = 5,07 m, Kugelstoß = 12,95 m, Hochsprung = 1,60 m,

Diskuswurf = 38,26 m, erstmaliger Stabhochsprung = 2,40 m, Speerwurf = 47,83 m, und im abschließenden für ihn schwierigen 1000 m – Lauf erlief er eine Zeit von 3:34,09 min.

Autor(en): Bruno Sieke

4 Leichtathleten 4x unter den Besten im Kreis

An den Kreismeisterschaften im Crosslauf,die innerhalb der 22.Luckenwalder Crosslaufserie am 22.02.04 hinter dem Luckenwalder Werner – Seelenbinder – Stadion ausgetragen wurden,beteiligten sich nur 4 Leichtathleten des SC Trebbin – aber mit Erfolg.

Eindeutige Kreismeister – und das jeweils mit 30 Sekunden Vorsprung – wurden sowohl in der

Altersklasse 13 Franziska Turley in 7:20 min als auch in der

Altersklasse 16 / 17 Patrick Wasner in 6:35 min.

Einen zweiten Platz erkämpfte sich in der Ak 14 Vanessa Enge in 8:11 min.

Dritter wurde in der Ak 8 Stephan Schulze in 9:03,87 min.

Autor(en): Bruno Sieke

Verschiedene Wettkämpfe in 16 Tagen

Zum Jahresausklang 2004 gab es für die Leichtathleten des SC Trebbin noch einmal ein vielfältiges Wettkampfangebot.

Am 02.12.04 wurden in der Trebbiner Sporthalle die Hochsprungvereinsmeisterschaften durchgeführt.

Im Vordergrund standen dabei die persönlichen Bestleistungen.Diese wurden als Grundlage für die zu erreichenden Platzierungen genommen – und das unabhängig von der Altersklasse.

So mußte jeder versuchen,seine persönliche Bestleistung noch einmal zu bestätigen bzw. zu verbessern.

Erfreulich ist nun am Ende eines so langen Wettkampfjahres,dass von den 12 Teilnehmern insgesamt 7 sich zum Teil wesentlich verbesserten und 2 ihre bisherigen Bestleistungen noch einmal erreichten.

Eindeutiger Sieger – und somit Vereinsmeister – wurde der 14-jährige Max Kowald,der seine bisher erreichte Höhe von 1,30 m auf 1,55 m schraubte ! Mit 10 cm Verbesserung folgt auf Platz 2 der 12-jährige Lars Hagen,der 1,35 m erreichte.Den 3. Platz – mit einer Verbesserung von 5 cm – teilten sich die Mädchen Vivien Bayer (13 Jahre ) mit 1,45 m und Elisa Hager ( 10 Jahre ) mit 1,20 m.

Hier nun die weitere Rangfolge,wobei die Differenz zur persönlichen Bestleistung vorangestellt ist :

+4 cm Florian Rantzsch ( 11 Jahre ) 1,28 m

+3 cm Kathleen Haase ( 12 “ ) 1,28 m

+1 cm Thomas Stollin ( 16 “ ) 1,73 m

0 cm Vanessa Enge ( 14 “ ) 1,40 m und Adrian Müllenstädt ( 12 Jahre )

-3 cm Sophie Weigelt (11 Jahre)1,25m, Josefin Gartenschläger(11 Jahre)1,35m und Nils Hager(15 Jahre)1,70m.

Mit 7 Leichtathleten nahm der SC Trebbin am sehr gut besetzten Hallensportfest des SC Potsdam am 08.12.04 im Potsdamer Luftschiffhafen teil.Dass die Auswahl richtig war,beweisen die erzielten Leistungen und Platzierungen.

So kam Vanessa Enge in der Altersklasse der Schülerinnen A zu 2 klaren Siegen : Sie war die jeweils Beste sowohl im Weitsprung mit 4,80 m als auch im 60 m – Sprint in 8,35 s.Zwei Plätze hinter ihr erzielte Nancy Braunert noch 8,65 s und das ,obwohl sie gerade als Siegerin vom Kugelstoß mit einer sehr guten Bestweite von 12,22 m kam.Ein weiteres beachtenswertes Sprintergebnis in dieser Ak erzielte die vielseitige Mittelstrecklerin Franziska Turley im 60 m – Hürdenlauf.Sie verbesserte sich wesentlich von bisher 10,90 s auf die neue Bestzeit 10,17 s.

Diese Zeit reichte leider “ nur “ zu Platz 2.

Bei den Schülern A dominierte der seit Jahren beständige Christian Schäfer eindeutig im 60 m – Lauf in 7,62 s.Ein weiteres gutes Ergebnis erkämpfte er sich im Weitsprung mit 5,56 m = Platz 4.

Zum Abschluß gab es noch drei 3.Plätze durch :

-Lars Hagen ( Schüler B ) 50 m in 7,37 s und Weitsprung mit 4,72 m sowie

-Manuel Städtefeld ( Jgd A ) ebenfalls im Weitsprung mit 6,25 m.

Die Erfolge des SC Trebbin komplettierte die B-Schülerin Darlene Heinen mit einem 8.Platz im 50 m – Lauf und einem 5.Platz im Weitsprung.

Ähnlich gute Leistungen erzielte sie dann beim Abendsportfest des SC Potsdam am 15.12.04.Hier wurde sie im 50 – Sprint in 7,58 s Dritte und mit 4,51 m im Weitsprung Vierte.

Nicht nur jeweils Platz 1 sondern auch persönliche Bestleistungen erzielten an diesem Abend :

-Nancy Braunert im Kugelstoß mit 12,42 m ! und

-Manuel Städtefeld im Weitsprung mit 6,49 m.Außerdem wurde er auch noch 2. im 60 m -Hürdenlauf in 8,86 s.

Die gleiche Strecke legten die beiden Jungen Nils Hager und Lars Hagen in der Ak Schüler A in 9,46 s bzw.10,86s

zurück und belegten die Plätze 2 bzw.4,wobei der 4.Platz höher einzuschätzen ist,da er hier eine Ak höher startete.

Im Kurz – und Langsprint der Jugend B bewies Franziska Schmiedecke,dass sie mit starken Konkurrentinnen mithalten kann : Sie wurde im 60 m – Lauf Zweite in 8,43 s und im Rundenlauf über 200 m Dritte in 29,15 s.

Innerhalb von nur 3 Tagen konnte sie ihre Leistungen noch einmal über die zuletzgenannten Strecken steigern,und das beim letzten großen Hallensportfest des SC Potsdam am 18.12.04.Sie verbesserte sich auf

8,37s bzw.28,25 s.Außerdem lief sie auch noch die 400 m in 72,10 s und wurde damit Sechste.

Sehr erfreulich war bei diesem Jahresabschlußwettkampf,dass immer wieder wesentliche Leistungssteigerungen zu sehr guten Resultaten,persönlichen Bestleistungen und Platzierungen im vorderen Bereich führten :

Im Weitsprung wurde Vivien Bayer mit persönlicher Bestleistung von 4,98 m ! Zweite,und im 50 m – Lauf kam sie in in 7,09 s unter den 26 Teilnehmerinnen auf Platz 3 ein.Auch dieses Resultat liegt in der Nähe ihrer Bestleistung.Ebenfalls Dritte wurde die gleichaltrige Candy Lotka – nach sehr langer Verletzungspause – im 60 m – Hürdenlauf in 10,46 s.

Mit einer Leistungssteigerung im Weitsprung überraschte Oliver Fiedler.Er verbesserte sich auf 4,56 m.Ein weiterer Sprunglichtblick waren die 1,53 m im Hochsprung von Max Kowald.Das war aber “ leider “ nur Platz4. Es siegte einmal mehr ganz sicher Nils Hager mit einer beständigen Höhe von 1,71 m.

Die positiven Ergebnisse der Leichtathleten des SC Trebbin wurden zum Schluß noch durch drei 1.Plätze abgerundet :

-Kathrin Voigt siegte bei den Frauen im Hochsprung mit 1,52 m,

-Nancy Braunert stieß die schwerere Kugel der nächsthöheren Altersklasse auf 10,48 m und

-Thomas Stollin war ebenfalls Sieger im Kugelstoß der Jugend B – allerdings mit 10,89 m, nachdem er im Hochsprung mit 1,77 m = Platz 4 außerdem auch noch eine persönliche Bestleistung erzielte. Mit diesem Abschluß sehen die Leichtathleten des SC Trebbin positiv in die neue Saison.

Autor(en): Bruno Sieke

Die letzte Landesentscheidung vor den Sommerferien

Die 10-bis 13 – Jährigen trugen ihre diesjährigen leichtathletischen Landestitelwettbewerbe am 28.06.03 in Cottbus aus.

Gespannt waren die Leichtathleten des SC Trebbin auf die Einordnung im Landesmaßstab.

Leider konnten aus Trebbiner Sicht dieses Mal nicht alle Erwartungen mit positiven Ergebnissen beendet werden.Trotzdem wurde 27x ein Platz unter den 8 Besten des Landes erzielt.

Obwohl es Einzeltitelwettkämpfe waren,dominierten unsere Aktiven überwiegend durch ihre Vielseitigkeit.

Das beste Beispiel dafür ist die 12- jährige Vivien Bayer :

Sie wurde ( überraschenderweise ) absolut Beste im Diskuswurf mit 19,40 m,Zweite in der 4×75 m – Staffel in 40,46 s gemeinsam mit Franziska Mandt,Vanessa Enge und Candy Lotka,Dritte im 75 m – Lauf in 10,58 s und Fünfte im 60 m – Hürdenlauf in 11,46 s.

Gleichstark war auch Candy Lotka : Schnellste im Vorlauf über den Hürden in 10,26 s ! ( stürtzte aber leider im Endlauf ) , Zweite unter den 36 Weitsprungteilnehmerinnen mit einer Weite von 4,64 m ( nur 4 cm hinter der Siegerin ) und Vierte im 75 m – Lauf in 10,63 s.

Läuferisch sehr stark erwies sich in dieser Altersklasse abermals die seit Jahren beständige Ausdauerläuferin Franziska Turley.Sie wurde im 800 m – Lauf in der sehr guten Zeit von 2:37,96 min Zweite und außerdem im 60 m – Hürdenlauf in 12,72 s auch noch Sechste.

Mit einer tollen Staffelleistung warteten die 10- und 11-jährigen Mädchen auf.In der Besetzung :

Sophie Weigelt, Kathleen Haase,Darlene Heinen und Anja Höppner erliefen sie in der 4×50 m – Staffel eine Zeit von 30,25 s und damit einen ausgezeichneten 2. Platz .

Darlene Heinen konnte außerdem ihre Sprungkraft gut umsetzen und wurde im Weitsprung von 30 Teilnehmerinnen mit einer Weite von 4,25 m Sechste und mit einer übersprungenen Höhe von1,18 m Achte im Hochsprung.

Einen 3. Platz erkämpfte sich im 800 m – Lauf der 11 – Jährigen Charleen Braunert in 2:47,85 min , und im Ballwurf wurde sie mit 43,00 m Vierte.Etwas unglücklich landete dann noch 3 Plätze hinter ihr Kathleen Haase mit immerhin noch ansprechenden 39,50 m.

Bei den 13-jährigen Mädchen erzielte Nicole Ferdinand mit dem 4. Platz im Ballwurf mit 49,00 m die beste Einzelplatzierung.2 Plätze hinter ihr wurde Franziska Mandt mit 47,50 m Sechste.2 siebte Plätze belegte Vanessa Enge im 75 m – Lauf in 10,75 s und im Diskuswurf mit 17,24 m .Einen 8. Platz gab es durch Iona Haedke im Hochsprung mit 1,33 m.

Auch die 6 Jungen kämpften tapfer und erzielten folgende Platzierungen und Leistungen in der :

Ak 10 Florian Rantzsch : Er lief im 50 m – Sprint mit 8,08 s die drittbeste Zeit aller Teilnehmer und konnte

durch eine Fehlinformation leider nicht am Endlauf teilnehmen.Entschädigt wurde

er mit einem 5. Platz im Weitsprung mit einer Weite von 3,76 m.

Ak 11 Vierter wurde Oliver Fiedler im Hochsprung mit 1,30 m.

Ak 13 Die beste Platzierung schaffte der kleine Patrick Brademann mit dem 3. Platz im Diskuswurf mit 29,59 m, und im Ballwurf reichten seine sehr guten 50,00 m “ nur “ zu Platz 7.Zwei 4. Plätze erkämpfte Tom Griebsch.Im Hochsprung steigerte er sich auf 1,46 m und im 1000 m – Lauf auf 3:15,92 min.Abschließend sei noch die 4×75 m – Staffel erwähnt . In der Besetzung : Enrico Dahlke, Patrick Brademann,Tom Griebsch und Bastian Metze wurde in 42,62 s ein 8. Platz erzielt.

Autor(en): Bruno Sieke

Letzter Hallenwettkampf der Leichtathleten

Es ist nun schon zu einer guten Tradition geworden,dass die Leichtathleten des SC Trebbin als Hallensaisonausklang grundsätzlich am

“ Hochsprung mit Musik “

in Ludwigsfelde teilnehmen.

Für diesen Wettkampf,der als 6. NISSAN- CUP in der Stadtsporthalle ausgetragen wurde,war abermals der rührige Stadtsportclub Ludwigsfelde verantwortlich.

15 Trebbiner Vereinsmitglieder starteten in 8 verschiedenen Altersklassen – und das mit guten Leistungen und Platzierungen.

Insgesamt 5 Siege, 6 zweite und 4 dritte Plätze wurden erzielt.

Die größte Höhe aus Trebbiner Sicht schaffte in der Altersklasse der Jugend B der sich ständig weiter verbessernde Thomas Stollin mit übersprungenen 1,65 m = Platz 2.

1,60 m Siegerhöhe schaffte in der Ak 15 Nils Hager.

Die selbe Höhe wurde auch noch von Alexander Kumm in der Ak Jugend A = Platz 3 und von den Brüdern Wagner gemeistert : Sebastian in der Jgd A = Platz 2 und Stephan bei den Männern = Platz 3.

In der Ak 13 übersprang die seit vielen Jahren beständige Mehrkämpferin Candy Lotka in ihrer Spezialdisziplin 1,45 m und wurde sichere Siegerin.

Weitere Siege gab es in der

-Ak 12 durch Oliver Fiedler mit 1,30 m.Die selbe Höhe schaffte Adrian Schneider als persönliche Bestleistung und erzielte damit Platz 2.Hinter ihm wurde Christoph Pohl Dritter mit 1,15 m.

Und bei den Mädchen reichten Lisa Reuter diese Höhe zum 2.Platz

.

-Ak 11 durch Josefine Gartenschläger mit 1,25 m.Hinter ihr wurde Sophie Weigelt mit 1,20 m Zweite.

-Ak 10 durch Jan-Philipp Hilbert mit 1,10 m.Höher sprang in dieser Ak bei den Mädchen Elisa Hager.Sie schaffte 1,15 m und wurde Zweite.Hinter ihr reihte sich die kleine Denise Weigelt mit 1,00 m ein = Platz 3.

Damit ist die Hallensaison für die Leichtathleten des SC Trebbin beendet,und nach ein paar wettkampffreien Wochenenden erfolgen Teilnahmen an Bahneröffnungssportfesten.

Autor(en): Bruno Sieke

Leichtathleten des SC Trebbin unter den 10 Besten des Landes

Am 15.und 16.Januar 2005 fanden abermals Landesmeisterschaften in der Leichtathletikhalle in Potsdam Luftschiffhafen statt. :

1. Brandenburgische A-Schülerhallenmeisterschaften

Die 14- und 15- jährigen Leichtathleten des SC Trebbin zeigten sich in einer sehr guten Verfassung.

Die zurzeit besten Mädchen wurden ihrer Favoritenrolle gerecht und erzielten

2 Landesmeistertitel.

In 3 Disziplinen startete in der Altersklasse 14 Vivien Bayer und war nicht nur die Schnellste im Vorlauf über 60 m ,sondern auch die absolut Beste im Endlauf ! Sie siegte mit einer Zeit von 8,14 s.Außerdem errang sie im Kugelstoß mit 9,18 m den 3. Platz.Im Weitsprung landete sie abermals mit 4,92 m knapp vor der für sie magischen 5 m – Marke und wurde Vierte.

Die 2.Mehrfachstarterin in dieser Ak Franziska Turley verbesserte innerhalb einer Woche ihre 800 m – Zeit um 7 s auf nun sehr anspruchsvolle 2:24,79 min.Diese tolle Siegerzeit kann man nicht hoch genug einschätzen.Sie ist aber ein Beleg für die Willensstärke und Tempohärte und gleichzeitig ein schöner Lohn für ein zielgerichtetes kontinuierliches Training.Dass sie außerdem auch noch eine sehr gute Grundschnelligkeit und Hürdentechnik beherrscht,bewies sie mit einem 7. Platz im 60 m – Hürdenlauf in 10,53 s.

In der Ak 15 verbesserte Vanessa Enge ihre bisher erzielten Leistungen.Nachdem sie vor einer Woche mit 8,33 s eine für sie neue persönliche Bestzeit im Sprint über 60 m erzielte,war sie hier in Potsdam mit der neuen Bestzeit von 8,16 s die Zweitschnellste aus allen Vorläufen.Im Endlauf blieb sie in 8,28 s noch unter ihrer alten Bestmarke und wurde Fünfte.Aber auch im “ Ausdauersprint “ über 300 m (Platz 7 in 44,74 s ) verbesserte sie sich genau so wie mit dem 4.Platz im Weitsprung mit 4,81 m.

Im Feld der 15-jährigen Favoriten – überwiegend aus den großen Clubs aus Potsdam und Cottbus – erzielten die Jungen mit persönlichen Bestleistungen immerhin noch Platzierungen unter den 10 Besten :

Patrick Brademann steigerte sich im Kugelstoß auf 11,15 m = Platz 9, und Max Kowald erzielte bei seinen 2 Starts folgende Leistungen und Platzierungen : 60 m – Lauf in in 8,13 s = 9.und Hochsprung 1,55 m = 7..

2.Berlin – Brandenburgische A – Jugendhallenmeisterschaften

Um die Meisterschaften attraktiver zu gestalten,erfolgt nun schon seit Jahren in mehreren Altersklassen eine gemeinsame 2-Ländermeisterschaft,obwohl die Chancen der kleineren märkischen Vereine auf eine vordere Platzierung immer sehr gering sind.Erfreulich ist es aber nun doch, wenn einzelne Leichtathleten in dieser Ak der 18- und 19 -Jährigen mit zu den 8 Endkampfteilnehmern zählen.Das bewies in der sehr harten Disziplin Dreisprung Daniel Müller mit seinem 8.Platz mit 10,49 m hinter dem erst 16-jährigen Thomas Stollin mit 11,33 m,der damit Platz 7 belegte.Beide starteten auch noch im Sprint über 60 m,wurden aber gegen die überwiegenden Berliner Leichtathleten in den jeweiligen Vorläufen leider nur Sechste in 7,73s bzw. 7,72 s.

Ebenfalls über 60 m startete Franziska Schmiedecke und ersprintete sich in dem 30 Teilnehmerinnen starken Feld in 8,41s einen guten Mittelplatz.

Autor(en): Bruno Sieke